Wiedersehen beim Multiplier-Event in Innsbruck

Anfang Februar 2020 hieß es: „Auf zum Multiplier-Event nach Innsbruck!“. Dozenten/innen und Studenten/innen aller beteiligten Bildungseinrichtungen trafen sich vom 2. bis 5. Februar, um Ergebnisse der Recherche zu den Themen „Generation gap“ und „Austausch von Fachkräften im Tourismus“ in der Alpenstadt zu präsentieren. Die Vorzüge eines Erasmus-Projektes wie dem ILC-Tourism wurden zudem interessierten Schülern/innen des Tourismuskolleg Innsbruck sowie der Bundesanstalt für Elementarpädagogik näher gebracht.

Gerben Kappert und Marcel Wiggers (rechts) präsentieren das Projekt ILC-Tourism am Innsbrucker Tourismuskolleg.
Großes Interesse herrschte beim zahlreich erschienenen Publikum.
Marc Heekeren (Berufskolleg Niederberg) informierte detailliert über das deutsche Bildungssystem.
Quirine ter Haar, Geschäftsführerin des Marketingverbandes der ostholländischen Region Twente, erntete viel positives Feedback für die Vorstellung der Arbeit von „Twente Marketing“.
Schüler/innen aus drei Ländern präsentierten am Abschlusstag ihre Aktivitäten. Links im Bild Romana Petrovic und Felix Steinreiber, beide von der HLW FW Kufstein.
Mit großem Interesse verfolgten die teilnehmenden Dozenten/innen die Ausführungen ihrer Schüler/innen. In der Bildmitte (hinten) zu sehen HLW-Direktor Prof. Mag. Markus Höfle.
Quirine ter Haar von Twente Marketing hörte gespannt zu, als zwei Studentinnen des Berufskollegs Niederberg über Ideen sprachen, wie man Tourismus-Fachkräfte an die Region binden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.